Kajak-Wochenendtour

Über die Spree und Müggelspree von Fürstenwalde zum Dämeritzsee
Zeitraum: Mai, Juni, August, September, Oktober
Dauer: 2 Tage 1 Übernachtung

Fühl dich als Mann unter Männern mal wieder richtig frei und wild! Erkunde mit Reise-Hirsch die unberührte Natur Schwedens, während Coach Marcel Hager und Reiseveranstalter Clemens Hirsch diese Männer-Kajakreise zu deinem persönlichen Abenteuer machen.

Marcel_Hager_Hochkant_cropped

Marcel Hager

eidg. Dipl. Betrieblicher Mentor FA,
dipl. Coach SCA I GPI Coach und Mediator,
Begleitender Seelsorger (ICL)

Er ist der Gründer und Inhaber von „Hager Coaching und Training“. Als Leiter die Christlichen Männer-Bewegung „4M Schweiz“, ist er der Ansprechpartner, wenn es um „Mannsein“ geht. Darüber schriebe er die Bücher: „Sehnsucht, Mut und Stärke“, „Mann, unrasiert“ sowie „Feuerabend“. Das und seine Fähigkeiten als Coach machen ihn zu einem gefragten Referenten auf Konferenzen. Und oben drauf ist Marcel verheiratet und Vater von drei Kindern.

clemens hirsch square

Clemens Hirsch

Reiseveranstalter

Er liebt Sport, Natur und Abenteuer, welche sich im Kajakfahren und Snowboarden vereinen. Um sein leibliches Wohl kümmert sich der Freizeitkoch am liebsten selbst und bei seinen Reisen liebt er es sich um seine Gäste zu kümmern. All das vereint er mit seinem Glauben an Gott und so wird sein Beruf zur Berufung.

Komplettpreis:

199,00 Euro/Kajak inkl.Gaskocher & Topf 2 Personen

Reise-Informationen: 

Mit dem Großraum-Van und den Kajaks auf dem Dach starten wir in Berlin am Morgen um zehn Uhr in Richtung Fürstenwalde. Von dort aus sind es ca. 39 km Wasserwanderung bis zu unserem Ziel. Nachdem die Kajaks im Wasser sind, starten wir zum ersten Teil unserer Tour auf der Spree in Richtung Berlin. Schon kurz nach unserem Start in Richtung Westen nehmen wir an der Großen Tränke die rechte Abzweigung und befinden uns sogleich auf der Müggelspree, die auch „Alte Spree“ genannt wird. Hier steht ein Kajakwagen auf Schienen bereit, der unsere Kajaks über das Wehr transportiert, bevor wir unsere Aufmerksamkeit auf die unzähligen Windungen und Biegungen des Flusses richten können.

Regulären Schiffsverkehr oder Motorboote gibt es hier nicht, also können wir die Natur und die ruhigen Wasserläufe der Müggelspree in vollen Zügen genießen. Da die Strömung in diesem Abschnitt recht moderat ist und flussabwärts – also in Richtung unseres Ziels – das Fahren unterstützt, eignet sich die Tour auch gut für Anfänger.

Am ersten Tag paddeln wir knapp 18 km, bis wir an unserer Übernachtungsstelle, dem Wasserwanderrastplatz Mönchwinkel, ankommen. Nur rund 50 m hinter der Brücke können wir an einem offiziellen Kajakausstieg an Land gehen und unsere Zelte aufstellen. Am Abend lassen wir dann bei einem gemütlichen Lagerfeuer den Tag Revue passieren und genießen die ruhige und naturbelassene Umgebung.

Am nächsten Morgen packen wir unsere Siebensachen zusammen und verstauen alles in den Kajaks, bevor wir uns wieder ins Wasser begeben, um weiter durch die idyllische Landschaft zu gleiten. Unsere Tagesstrecke von 21 km führt uns vorbei an Weidengebüschen, dem Erlenbruch und zahlreichen Tierarten, die an Land, unter Wasser und in der Luft zu entdecken sind. Am Nachmittag kommen wir schließlich am Dämeritzsee an, wo der Van uns wieder erwartet, um uns zurück nach Berlin zu bringen.

Jeder Reisegast bringt selbst mit:

• Zelt
• Isomatte
• Schlafsack
• Verpflegung nach eigenem Wunsch (Essen und Getränke)
• Besteck und Trinkbecher

Im Reisepreis inbegriffen:

• Hin- und Rückreise ab/nach Berlin in einem Großraum-Van
• Zweier-Kajaks der Marke Prijon Excursion Evo in gelb
• Schwimmwesten Palm Quest
• Kober Lago ATT Aluminiumpaddel
• Spritzdecke Prijon
• Steueranlage Prijon K2
• Kajakwagen Prijon
• 2 wasserfeste Karten pro Kajak
• 2 wasserdichte Abschottungen pro Kajak (vorne 60 Liter hinten 120 Liter)
• Schwamm für alle Fälle
• Lukendeckel für die Nacht, damit der Sitz trocken und sauber bleibt
• Endreinigung

Kajak-Wochenendtour​

Über die Spree und Müggelspree von Fürstenwalde zum Dämeritzsee Zeitraum: Mai, Juni, August, September, Oktober
Dauer: 2 Tage 1 Übernachtung

Detaillierte Reisebeschreibung

Am frühen Morgen gegen 3.00 Uhr verlassen wir mit einem modernen Reisebus (oder Vans)
Berlin und erreichen nach einer entspannten Reise mit Bus und Fähre am Abend unser Ziel,
das Camp in Kyrkekvarn.

Wir bepacken die Kajaks und machen uns auf den Weg zum See „Stråken“. Dort angekommen,
gibt es eine kompakte Einweisung mit den wichtigsten Tipps zum Kajakfahren. Am Nachmittag
besuchen wir unseren Rastplatz und bauen das Camp auf und nach dem selbst gekochten
Abendessen gibt es die erste Seminar-Session.

Gestärkt durch ein ausgiebiges Frühstück, beginnt Die Tour auf dem Tidan. Wir fahren auf dem Fluss bis zu einem der wunderschönen Mühlwehre. Bald erreichen wir eine Anhöhe bei Lyckebo mit Platz für 100 Zelte. Dort bauen wir unser Camp auf und freuen uns auf den zweiten Teil unseres spannenden Seminars.
Am Morgen bauen wir unser Nachtlager ab und nehmen den kürzesten Weg zum Fluss zurück, um hinter dem Wehr die nächste Etappe in Angriff zu nehmen. Wieder erwarten uns zwei Umtragestellen, die wir mit den Kajakwagen problemlos bewältigen können. Unser Ziel ist der See „Gimmesjön“, an dem eine tolle Badestelle zum Reinspringen einlädt. Auf einem Hochplateau mit Blick über den ganzen See bauen wir unser Camp auf und hören Teil 3 unseres Seminars.
Heute paddeln wir eine vergleichsweise kurze Strecke, auf der wir aber drei Umtragestellen bewältigen müssen. Am Nachmittag schlagen wir unsere Zelte in Madängsholm direkt am Fluss auf und gehen über in unsere Abendtradition: Kochen und den nächsten Teil des Seminars.
Auf der nächsten Flussstrecke gibt es zwei sehr niedrige Brücken. Bei zu hohem Pegel passt ein Kajak inkl. Fahrer nicht mehr unter der Brücke hindurch, dann heißt es „durchquetschen oder vorbeitragen“. An der zweiten Stelle in Tidaholm besteht die Möglichkeit, bei Bedarf Lebensmittel einzukaufen, und beim Wiedereinstieg in den Tidan steht eine kleine Imkerei. Und das Abenteuer geht weiter: Wir müssen uns samt unserer Kajaks durch ca. 30 Meter Schilf kämpfen, um danach den Endspurt in Angriff zu nehmen. In Nycklerör angekommen, lagern wir in einem kleinen Camp an einem imposanten Felsen, eine eindrucksvolle Kulisse für unsere abendliche Seminar-Session.
Die letzte Kajaktour steht bevor und unser endgültiges Ziel heißt Blikstorp, wo wir mit fließendem Trinkwasser aus dem Wasserhahn und bereitliegendem Holz belohnt werden. Diesen letzten Abend feiern wir mit einem Festessen am Lagerfeuer – natürlich nicht ohne die letzte Seminar-Session.
Nach dem Frühstück und einer Feedbackrunde mit Marcel Hager bauen wir zügig das Camp ab und verstauen Zelte und Gepäck im Bus. Am Abend bringt uns die Fähre über die Ostsee nach Saßnitz. Und weiter geht es zurück nach Berlin.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 5.00 Uhr erreichen wir Berlin. 

Über den Tidan

Die naturbelassene Schönheit des Tidan und seiner Umgebung, bieten eine angenehme Ruhe fernab von den Straßen. Die gut angelegten Rastplätze (ausgestattet mit Trockentoilette und Feuerstelle) laden zu unvergesslichen Kajaktouren ein. Uns erwarten entspannte Abende am prasselnden Lagerfeuer, Zelten unter schwedischem Sternenhimmel und klares, erfrischendes Wasser zum Schwimmen. Es gibt sich windende Pfade, tiefe Wälder und abenteuerliche Buchten zu entdecken. Neben den überwiegend ruhigen Flussabschnitten mit wunderschönen kleinen Inseln, überrascht der Tidan mit unterschiedlichen Herausforderungen wie großen Felsen, umgestürzten Bäumen und kurzen Stromschnellen.

Der Fluss Tidan entspringt zwischen den Provinzen Småland und Västergötland. Auf seinem Weg nach Norden passiert er einige kulturhistorisch interessante Mühlwehre und durchquert mehrere Seen, wie beispielsweise den Stråken. Auf einer Gesamtlänge von ca. 170 km bietet der Tidan seinen Besuchern abwechslungsreiche Landschaftsszenerien, bis er schließlich bei Mariestad in den Vänernsee mündet. Sein Ziel erreicht er mit einem Höhenunterschied von knapp 250 Metern. Das Wasser hat zwar Trinkwasserqualität, dennoch wird geraten es zu filtern oder abzukochen.